Dorn-Therapie (Wirbel - & Gelenk - Therapie)

Sehr viele Menschen leiden unter chronischen Schmerzen, vor allem im Rücken- und Gesässbereich, teils mit Ausstrahlungen bis in die Beine. Nur zu oft gibt es ausser Schmerzmitteln keine wirksame Alternative. Die meisten Menschen gehen bei Rücken– und Gelenkproblemen zum Orthopäden oder Chiropraktiker. Es gibt jedoch eine sanfte Alternative - die Methode DORN (nach Dieter Dorn).

Die Dorn-Therapie verhilft mit einfachsten manuellen Mitteln und ohne Medikamente zu einem praktisch beschwerdefreien Leben!

Durch das Einrichten der Wirbelsäule mit sanftem Druck des Daumens, sowie mit Ihrer Unterstützung können diese Blockaden einfach gelöst werden.

Mein Vorgehen zur Genesung ist einzigartig - ich kombiniere starke alternative Methoden, um eine optimale Behandlung für meine Klienten zu erzielen.

Ich zeige Ihnen, wie Sie auf diesem Weg Ihren Körper unterstützen können.

 

Babys und Kinder

Eine gerade Wirbelsäule und ausgeglichene Gelenke sind eine solide Basis für das zukünftige Leben Ihres Kindes/Babys.

 Fehlstellungen im Knochengerüst Ihres Kindes/Babys bedeuten häufig eine Einschränkung oder Blockade in der Entwicklung der Organe und aller Körpersysteme und sind die Basis vieler Kinderkrankheiten.

 

Kinder und Babys zeigen durch ihr Verhalten, dass etwas nicht stimmt. Häufig anzutreffende Probleme bei Babys sind Kopfseitenbevorzugungen und Rumpfasymmetrien einhergehend mit Unruhe, Schreien, Schlafstörungen, Weinen, Darmträgheit, Hautprobleme, Schiefhals, Husten, Ohr- und Augenprobleme, usw….

Es stecken häufig nur verschobene Wirbel und Gelenke dahinter.

 

Ich kann Ihrem Kind/Baby mit der Dornbehandlung bei vielen Erkrankungen sehr einfach, schnell, ungefährlich, sanft und ohne Medikamente helfen!

 

Dorn - Behandlung in der Schwangerschaft und nach der Geburt

Schon während der Entwicklung des Kindes im Mutterleib und besonders bei der Geburt selbst, sollte der Rücken der Mutter möglichst ausgeglichen sein. Besonders die Lendenwirbelsäule und das Becken sollten in bester, ausgeglichener Position stehen. Ein schiefes Becken und verschobenes Kreuzbein, erkennbar durch ungleich lange Beinlänge, machen es der Mutter und dem Kind nur unnötig schwer.